Farbige Skulpturen, Schulhausgroove

Residenznotiz #8, 18. August 2022, Kunsthaus Klosters

Es geht vorwärts, «April» und die «Walserin» stehen farbig nebeneinander – obwohl sie 700 Jahre auseinander liegen. Zum Abschluss Schulbilder aus dem Kunsthaus.

Notizenüberblick, Infos zur Ausstellung, Residenznotizen abonnieren

Nach dem Knattern der Motorsägen das Schweigen der Pinsel: ich mag den Wechsel von der Physis der Formgebung zur Alchemie der Pigmente.

Hoch mit den Stämmen
Skulptur Holz auf dem Weg nach obenZum Glück waren Juan Rios und Christof Hegi im Kunsthaus – zu dritt haben wir die rund 100 Kilogramm schweren Figuren über die Treppen in den ehemaligen Werkraum der Schule gehievt. Dort gings zuerst ans Einrichten des Arbeitsplatzes und ans Grundieren der beiden Figuren.

Die Grundierung bereitet das Holz für die Pigmentierung vor, hier verwende ich ein wasserlösliches Mittel mit zusätzlichem Pilz- und Insektenschutz. Für mich fühlt es sich an, wie ein zweites Erkunden der geschaffenen Form; ich erkenne, ob sie stimmt. Bei der «Walserin» und «April» bin ich zufrieden.

700 Jahre: mehr oder weniger Farben
Die Grundierung ist getrocknet, ich beginne mit der «Walserin». Sie sind um 1305 nach Klosters zugewandert. Im Gegensatz zu den für die Ansiedlung in Davos schriftlich erhaltenen Niederlassungsvereinbarungen bestehen keine Dokumente mit exakten Jahreszahlen. Die Lektüre des «Der Landtschaft Davoß Lehenbrief» lohnt sich, Lesehilfe bietet das virtuelle Walsermuseum.

Gerade farbig kamen die niederen Stände nicht daher im 14. Jahrhundert, also bleibe ich zwischen Braun- und Schwarztönen. Einzig fürs Kopftuch wage ich etwas Blau; erhebt die Geschichte Einspruch?


Im Jubiläumsjahr 2022 wandert man farbenfroh zu, und nicht nur zu Fuss. Für meine «April» darf ich rote, ockerfarbige, blaue, gelbe Pigmente mischen. Auf Abfallholz überprüfe ich die Mischungen, beim Eintrocknen verändern sich die Farben stark. Wichtig ist mir ein lasierender Auftrag, die Holzstruktur soll sichtbar bleiben und die Farbigkeit mehr Tiefe erhalten.

Eindrücke aus dem Schulhaus
Zum Abschluss eine Sammlung von Bildern, in denen sich für mich die besondere Atmosphäre dieses Gebäudes zeigt. Bald geht’s ans finale Abstimmen der Farbigkeit und der beiden Sockel.

 

Notizenüberblick, Infos zur Ausstellung, Residenznotizen abonnieren